Heute bin ich zum Field Museum gefahren. Ich dachte das gute Wetter würde sich auch heute am Sonntag noch halten. Als ich aber aus der U-Bahn ausstieg blies mir ein eiskalter Wind entgegen und die Stadt war in dichtem Nebel versunken. Der Weg zum Museum war irgendwie surreal. Dichter Nebel, ein Park mit wenig Sicht und kaum Menschen. Wenn jemand Silent Hill kennt (Spiel oder Film) – so in etwa. Und es war arschkalt! Ein eisiger Wind wehte vom See her und ließ meine Finger beim fotografieren gefrieren.

Comment